K.-J. Müller Sykose & Zwangsstörungen

|| September 16, 2017
Anmeldung

K.-J. Müller Sykose & Zwangsstörungen

Sep 16th 9:30 am - 6:00 pm
Van-Delten-Haus - Busseallee 23 - 25, 14163 Berlin

Karl-Josef Müller
Sykose und Zwangsstörungen – die Thuja ähnlichen Bäume in der Homöopathie
am 16. – 17. September 2017
in Berlin-Zehlendorf

Seminarflyer zum Download

Inhalt
Thuja ähnliche Bäume hegen immense Selbstzweifel. Sie wuchsen mit diffusen Schuldgefühlen auf, nicht selten verstärkt durch rigide elterliche Moralvorstellungen. Ihr daraus resultierendes zwanghaftes Handeln ist Ausdruck einer Suche nach Stabilität. Gewissenhaft-peinliche Ordnung, Sauberkeit, Kontrolle und starre Rituale prägen den Alltag. Im Umgang mit Mitmenschen agieren sie hölzern und schematisch.

Alles rund um die Sexualität wurde tabuisiert. Der Urogenitaltrakt ist daher ein entsprechend häufiger Erkrankungsschwerpunkt.

Mit Thuja occidentalis, dem bekannten ‘sykotischen’ Leitmittel, starten wir unsere Expedition ins dichte Unterholz alter und neuer Baum-Arzneien. Zunächst begegnen wir dann einigen Thuja botanisch und homöopathisch nah verwandten Nadelbäumen (» Koniferen): Tannen und Fichten wie beispielsweise der Hemlocktanne Abies canadensis, dem Mammutbaum Sequoia gigantea u.a.

Die Esche Fraxinus excelsior gleicht Thuja im selbstfremden, nicht-gesehen-werden-wollenden Wesen und ist ein unglaublich gutes Heilmittel bei Bindegewebsrissen. Die Kastanie (Aesculus) hingegen gilt als große ‘Venenarznei‘. Dem folgt die Suche nach den Früchten der carcinosinum ähnlichen Eiche (Quercus robur) ...

Knüppelhart kommt das südamerikanische Pockholz Guajacum officinale daher, viel destruktiver als die meisten anderen, eher ’sykotischen’ Bäume. Ihm ähnelt die einheimische Erle Alnus glutinosa.

Das Seminar bringt Licht ins nebulöse Dunkel der Baumwelt.

Seminarzeiten
Samstag, 16. September 2017
9.30 – 13.00 Uhr, 14.15 – 18.00 Uhr (inkl. 2 x 15 min Pause)
Sonntag, 17. September 2017
9.00 – 12.15 Uhr, 12.45 – 14.15 Uhr (inkl. 1 x 15 min Pause)

Seminarort
Evangelischer Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V.
Van-Delden-Haus
Busseallee 23 - 25
14163 Berlin-Zehlendorf

Zimmerbuchungen sind möglich unter:
Van-Delden-Haus, Telefon: 030-80 99 70 – 0 oder -484
Mail: reservierung@diakonieverein.de
www.diakonieverein.de

Übernachtung im Einzelzimmer 55,00 EUR pro Nacht,
Frühstück 6,90 EUR pro Person.

Seminargebühren
Frühbuchergebühr: 195,00 EUR (bei Zahlungseingang bis 18.08.17)
Teilnahmegebühr: 215,00 EUR (bei späterer Anmeld. u. Tageskasse)

Bankverbindung
Ursula Jendrek, Commerzbank Berlin
IBAN: DE 26 10040000 0929 98 84 00, BIC: COBADEFF 

Zertifizierung
Beim DZVhÄ werden Punkte für das Homöopathie-Diplom (15 UE) bescheinigt.
Bei Heilpraktikerverbänden und SHZ / BKHD werden ebenfalls 15 UE Homöopathie-Fachfortbildungspunkte angerechnet.

Wissenschaftliche Leitung
Dr. Anja Leeb-Malewski, Homöopathische Ärztin, Berlin

Hinweis zur Buchung
Eine Anmeldebestätigung erfolgt nur auf besonderen Wunsch.
Sie erhalten jedoch unverzüglich Nachricht, wenn das Seminar ausgebucht sein sollte.
Die Veranstalterin ist berechtigt im Falle höherer Gewalt, Krankheit oder zu geringer Teilnehmerzahl das Seminar abzusagen, ohne dass Ansprüche gegen sie gestellt werden können. Bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden dann in voller Höhe erstattet.
Anderweitige entstandene Kosten (Flüge, Bahntickets, Hotel, Arbeitsausfall u.a.) werden nicht erstattet.

Anmeldung
HomöopathieTage - Seminarmanagement Ursula Jendrek
Sophienstr. 21 A, 16548 Glienicke
Telefon: 03 30 56 – 22 43 55, Fax: 03 21 2 – 13 22 239
Mail: info@homoeopathietage.com, www.homoeopathietage.com

--------------------------------------------------------------------------------------------

Anmeldung
Hiermit melde ich mich verbindlich zu den HomöopathieTagen Berlin „Sykose und Zwangsstörungen“ am 16. – 17. September 2017 an.

 Die Teilnahmegebühr von 195,00 EUR / 215,00 EUR überweise ich auf das oben genannte Konto. Eine Rückerstattung der Kursgebühr erfolgt bei Widerruf bis 14 Tage vor Kursbeginn abzüglich 30,00 EUR Stornogebühr. Danach kann ein Ersatzteilnehmer gestellt werden oder die Seminargebühr muss in voller Höhe entrichtet werden.

Name/Vorname:

Straße:

PLZ/Ort:

Tel./Fax:

Email:

Datum/Unterschrift:

Schüler und Ehemalige der arche medica/ABfH erhalten eine Ermäßigung i.H.v. 10,00 EUR pro Seminartag, wenn der Schülerstatus durch Kopie des Ausbildungsvertrages oder Schülerausweises von arche medica/ABfH nachgewiesen wird.

Schlagworte: