Stöteler: Autoimmunerkrankungen, Bad Herrenalb

|| November 10, 2018
Anmeldung

Stöteler: Autoimmunerkrankungen, Bad Herrenalb

Nov 11th 9:30 am - 4:00 pm
Haus der Kirche, Bad Herrenalb

Ewald Stöteler
Die Behandlung von Autoimmunerkrankungen
und ihre miasmatischen Hintergründe
10. - 11. November 2018
in Bad Herrenalb

Seminarflyer zum Download

Autoimmunerkrankungen bilden eine spezielle Krankheitsgruppe, bei der die selbstzerstörerischen Kräfte im Körper oft unumkehrbare Schädigungen verursachen.
Wir kennen zum Beispiel: Morbus Bechterew, Hashimoto, Diabetes mellitus, Morbus Addissen u.a.
Die Behandlung dieser Krankheiten auf Grund der Miasmenlehre Hahnemanns bringt Erfolge, die man sonst nicht erreichen kann.
Die Anwendung von antipsorischen Zwischenmitteln, Nosoden und Organmitteln, die miteinander kombiniert werden, sind bei diesen Krankheiten unentbehrlich.

Wir lernen wie die unterschiedliche Mittel anzuwenden sind in Dosis, Potenz und Frequenz, und wie die komplementäre Wirkung der Mittel optimal zu nutzen ist, damit es möglich wird diese Krankheiten dauerhaft zu heilen.

Dafür können eigene Papierfälle von Teilnehmern – möglichst zum Thema „Autoimmunerkrankungen“ – vorher eingereicht und auf dem Seminar bearbeitet / supervidiert werden.

Teilnehmerstimmen zu Stötelers Seminaren finden Sie  auf www.klassischehomoeopathie.de

Seminarzeiten
Samstag, 10. November 2018: 9.30 – 13.00 Uhr, 14.30 – 18.30 Uhr
Sonntag, 11. November 2018:  9.30 – 13.00 Uhr, 14.00 – 16.00 Uhr

Seminargebühren:
Frühbuchergebühr: 230,00 EUR (bei Anmeldung und Zahlungseingang bis 12.10.2018)
Teilnahmegebühr: 250,00 EUR (bei späterer Anmeldung)

Zertifizierung
Beim DZVhÄ werden für das Homöopathie-Diplom 16 Punkte zertifiziert. 
Bei den Heilpraktikerverbänden und SHZ werden 12 UE Homöopathie-Fachfortbildungspunkte und 4 UE Klinik bescheinigt.

Seminarort
Haus der Kirche
Evangelische Akademie Baden
Dobler Straße 51
76332 Bad Herrenalb

Im Haus der Kirche stehen einfache Einzel- und Doppelzimmer (inkl. Frühstück) für uns zur Verfügung. Die Buchung im Haus der Kirche erfolgt über die Veranstalterin zentral.

O 1 Übernachtung mit Vollverpflegung (105,00 EUR im EZ)
O 2 Übernachtungen mit Vollverpflegung (154,00 EUR im EZ) für das gesamte Seminar.

Die Preise beinhalten Frühstück, Mittagessen (3-Gang-Menü), Abendessen (3-Gang-Menü) und je eine Kaffeepause mit Imbiss am Vor- und Nachmittag. Alles zahlbar an der Rezeption.

O Tagesgast mit Verpflegung für beide Tage (37,00 EUR)
Von den Tagesgästen erhebt die Verwaltung pro Person 37,00 EUR für vier Kaffeepausen und zwei Mittagessen für das ganze Seminar.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung bezahlen Sie bitte vor Ort an der Rezeption im Haus der Kirche. Bitte nicht an die Veranstalterin überweisen! 

Information und Anmeldung:
Seminarmanagement HomöopathieTage - Ursula Jendrek
Sophienstr. 21 A, 16548 Glienicke
Telefon: 03 30 56 – 22 43 55, Fax: 03 21 2 – 13 22 239
info@homoeopathietage.com, www.homoeopathietage.com

-------------- 
Ewald Stöteler
Klassischer Homöopath seit 1980, leitet bereits viele Jahre national und international Fortbildungskurse. Auf fesselnde Weise schafft er es, Hahnemann verständlich zu erklären und die Krankheitsklassifikation so zu veranschaulichen, dass sie in der heutigen Praxis anwendbar ist.
▪    Geboren: 21. März 1957, Lievelde Gemeinde Lichtenvoorde (Gld)
▪    1975-1979 Stadsmaten Krankenhaus Enschede: Ausbildung A Krankenpflege
▪    1977-1982 Ausbildung Klassische Homöopathie
▪    April 1980 Start Praktikum und Praxis in Lichtenvoorde
▪    1980-heute Vollzeitpraxis für Klassische Homöopathie Almelo
▪    1984-Mitglied Berufsverein Klassische Homöopathie (BKH), Vorläufer der NVKH
▪    1986, Fortbildungsdozent NVKH
▪    1980-heute Dozent Philosophie, Chronische Krankheitslehre, Materia medica
▪    Fortbildungsdozent Thematage über Wohlstandskrankheiten etc.
Mitgründer der Stiftung Hahnemann Homöopathie (SHH)

Ewald Stöteler hat einen tiefen Einblick in die homöopathischen Arzneimittelbilder, und seine Art und Weise, die Miasmen verständlich zu erklären, hat in den letzten Jahren schon so manche SeminarteilnehmerIn verwundert, und nach jedem Seminar mit ihm ist man wieder etwas sicherer in der Berücksichtigung der Miasmen in der täglichen Praxis.

Schlagworte: